Leitfaden „Verhaltenshaus“

 

Zur Förderung des Sozialverhaltens wenden wir in unserer Schule ein sogenanntes „Verhaltenshaus“ an. Für jeden Schüler hängt im Klassensaal ein Umschlag mit einer gelben, einer roten Karte und einer Karte mit einem Aufkleber.

 

Verwarnungen (Umdrehen der Karte ─› Verschwinden des Aufklebers):

  • Störungen aller Art (z.B. Gespräche mit dem Nachbarn, Zwischenrufe, Rumlaufen während des Unterrichts … etc.)

  • Vergessen von Materialien, Unordnung

  • Unhöfliches Verhalten

  • Toilettengänge während des Unterrichts

  • Essen außerhalb der Frühstückspause

 

Gelbe Karte:

  • Beleidigungen, Beschimpfungen

  • Kaugummi im Unterricht

  • Elektronische Geräte während der Schulzeit

  • Schreien, Schubsen, Drängeln

 

Rote Karte:

  • Schlagen, Prügelei, andere verletzen

  • Schimpfwörter

  • Lügen

  • absichtliche Sachbeschädigung

 

Die Regelverstöße sind beispielhaft aufgeführt. Mehrmalige kleine Regelverstöße (mehrere Verwarnungen) führen auch zu einer gelben oder roten Karte.

 

Die Konsequenzen für gelbe oder rote Karten werden in den einzelnen Klassen mit den jeweiligen Lehrern festgelegt und besprochen.

 

Punkte für gutes Verhalten

 

  1. Für vorbildliches Verhalten sammeln die Kinder täglich „Punkte“.

  2. Für jeweils 20 gesammelte Punkte gibt es eine kleine Überraschung.

  3. Am Ende jedes Halbjahres wird in jeder Klasse das Kind mit dem vorbildlichsten Verhalten mit einer Urkunde und einem Gutschein geehrt.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pestalozzi-Grundschule

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.